Wahlen 2018

  Wir sind bereit und freuen uns auf die Wahlen.
 

Aktuell Web 2.0

News der glp Schweiz und glp Langnau aus sozialen Medien


 

die glp gestaltet den Littering Day auf spielerische Art und Weise - analog und digial

Littering-Game 2017

Die Spielaufgabe lautete folgermassen:
Zählt im Team den Abfall und fotografiert mit eurem Handy die besonders üblen Schandflecken in den Langnauer Strassen und Quartieren. Erfolgreiches Aufräumen gibt viele Abfall-Punkte und hilft, Langnau vom Abfall zu befreien! Eine Internet-Karte zeigt live die erfolgreichen Aufräumspuren und das OK kürt am Ende die Sammelköniginnen und Sammelkönige.
Für das Spiel brauchst du ein Smartphone mit 100% Akku und etwas mobile Daten!Spielaufgabe: Zählt im Team den Abfall und fotografiert mit eurem Handy die besonders üblen Schandflecken in den Langnauer Strassen und Quartieren. Erfolgreiches Aufräumen gibt viele Abfall-Punkte und hilft, Langnau vom Abfall zu befreien! Eine Internet-Karte zeigt live die erfolgreichen Aufräumspuren und das OK kürt am Ende die Sammelköniginnen und Sammelkönige.
Für das Spiel brauchst du ein Smartphone mit 100% Akku und etwas mobile Daten!

Die Gewinnerinnen und Gewinner 2017

Rangliste
Rang Team Sammelobjekte
1. Mirjana Perrusi 470
2. Rebecca Thoma 450
3. Rhiannon Martin 377

Spielfakten
Sammeldauer: 120 min  
Anzahl Teams: 15  

Sammelfakten
Sammelorte: 63  
Zigarette / Zigarettenstummel: 1638  
Kaugummi: 110  
Plastikstück / Plastiksack: 1041  
Alustück / Aludose: 176  
Papier / Karton: 652  
Sonstiges: 362  
Total Sammelobjekte: 3424  

Grossansicht der Karte

Carmen Staudenrausch in die Schulpflege

Schulqualität mit Kopf:
  • Offene und ehrliche Kommunikation
  • Strategisches und langfristiges Organisationsmanagemen
Schulqualität mit Herz:
  • Das Kind im Zentrum
Schulqualität mit Hand:
  • Nachhaltige Lösungen in kosntruktiver Zusammenarbeit
     

Spielerische Förderung der nachhaltigen Mobilität

März 2016: Start des Forschungsprojektes zur nachhaltigen, energieeffizienten Mobilität

Wie aus der Presselandschaft zu lesen war, sind wir am Institut für Kartografie und Geoinformation der ETH Zürich kurz vor dem Start des Forschungsprojektes zur nachhaltigen Mobilität des Personenverkehrs per Smartphone-App.

Mehr zum Projekt erfährt man direkt auf der Projektseite  http://goeco-project.ch, sowie zum Presseartikel im Tagesanzeiger.

Wer mitmachen will, muss sich anmelden bis zum 12. März unter http://goeco-project.ch/index.php/de/mach-mit/.


 

Lichtstrategie Gemeinde Langnau am Albis

Geschätzte glp Kolleginnen und Kollegen

Auch im Kanton Zürich breitet sich die Lichtmenge Jahr für Jahr weiter aus.
Gemäss BAFU verzeichneten wir in den letzten 30 Jahren in der Schweiz eine Zunahme von 70% der Lichtmenge.
Die negativen Auswirkungen für den Menschen sowie die Umwelt werden zunehmend spürbar und viele Studien belegen das auch, selbst für den Lebensraum Wasser.

Die Gemeinde Langnau versucht, ausgehend von der Bau- und Werkkommission, die Problematik mit gesundem Menschenverstand, Information der Bevölkerung und des Gewerbes in den Griff zu bekommen.

Unter dem folgenden Link habe ich die Lichtstrategie zusammengefasst:
www.langnauamalbis.ch/de/vereine/energie/lichtstrategie/

Gerne stehe ich für weitere Auskünfte zur Verfügung. Selbstverständlich dürfen Textpassagen gerne übernommen werden.

Mit kollegialen glp Grüssen aus Langnau
Rolf Schatz

Langnauer ärgern sich über Thalwiler Flutlichter

Die Flutlichter der Sportanlage Brand in Thalwil stören die Langnauer Bevölkerung. Der Gemeinderat hat darum das Gespräch mit der Thalwiler exekutive gesucht. Diese lässt die Blendwirkung von einem Experten prüfen.

Thema Umwelt "Lichtemissionen"

Stiftung Pusch (Praktischer Umweltschutz)
Magazin: Thema Umwelt 4/2015 - mit hervorragenden Beiträgen zum Thema Beleuchtung/Lichtverschmutzung.

42 Haushalte beziehen Langnauer Solarstrom

Seit letztem Januar produziert Langnau eigenen Solarstrom auf dem Schwerzi-Areal. Die Gemeinde zieht nach den sonnenreichen Sommermonaten eine positive Zwischenbilanz.

Wir ziehen grundsätzlich eine positive Bilanz

Seit April fand monatlich der von der Kultur- und Freizeitkommission organisierte Dorfmarkt auf dem Dorfplatz statt. Der Vorsteher der Kommission, GLP-Gemeinderat Rolf Schatz, zieht nach sechs Monaten ein erstes Fazit.

Krebsbach hat wieder Krebse

Krebsexperte Rolf Schatz hat gestern zusammen mit Tiefbauvorsteher Urs Keim und Roger Kurmann, Leiter Werke, rund 300 Steinkrebse im Krebsbach in die Freiheit entlassen. Das Krebsprojekt ist ein Teil des Vernetzungsprojektes von Rüschlikon mit Nachbargemeinden.

Erfolgreiche Chilbi 2015 bei schönstem Frühlingswetter

Von Freitag bis Sonntag fand die Langnauer Chilbi statt. Seit drei Jahren ist sie nun die erste im Bezirk, was als mutige aber sich lohnende Massnahme erwiesen hat. Gemeinderat und OK-Präsident Rolf Schatz spricht im 2015 von einer «ausgezeichneten Chilbi» mit mehreren Tausend Besuchern. In folgenden Artikeln finden Sie die Berichte der ZSZ zur Chilbi 2015.

Die Nächte sollen dunkler sein

Im Folgenden finden Sie akuelle Presseberichterstattern zum Thema LED-Strassenbeleuchtung im Bezirk Horgen. Das Thema wird auch im Bezirk Meilen und Linth durch die Zürichsee-Zeitung behandelt. Bitte beachten Sie auch das Interview «Wir müssen aufpassen, dass wir nicht ein Problem lösen und dabei neue schaffen».

Als erste Gemeinde im Bezirk Horgen hat Langnau einen Flyer entworfen, welcher an alle Gewerbetreibenden in der Gemeinde verteilt wird, um die Lichtemissionen von Schaufensterbeleuchtungen und Leuchtreklamen in den Griff zu bekommen.
Gerne unterstützt Rolf Schatz bei Bedarf!

Tag der Vernetzung

17. Mai 2015 13.30 Schulhaus Wolfgraben

Vernetzungsprojekt – Einblicke in die Natur und die Landwirtschaft der Gemeinde Langnau

Nur noch LED Leuchten in Langnau am Albis

Am 1. April 2015 findet in Langnau am Albis - auf Einladung der Infrastrukturvorstände aus
Langnau, Thalwil und Adliswil an alle Gemeinderats- und Stadtratskollegen im Bezirk - eine
Info-Veranstaltung zum Thema statt. Auch ein möglicher gemeinsamer Einkauf soll dabei
behandelt werden.

Der GR hatte dazu anfangs März eine Medienmitteilung erstellt und kann unter folgendem Link gelsen werden.

Am Samstag, 28. März gehen die Lichter aus

Es ist wieder Earth Hour nächsten Samstag, wo die Lichter in vielen Städten und Dörfern der Welt um 20.30 Lokalzeit für eine Stunde ausgeschalten werden.
Mehr Infos dazu unter http://www.earthhour.org

Hinter Earthhour steht eine Petition für eine gerechte Klimapolitik:
Weltweit fordert der Klimawandel bereits unzählige Opfer und verursacht Umweltschäden. Weltweit müssen wir deshalb schnell und entschlossen handeln - helfen Sie uns dabei. Unterzeichnen Sie unsere "Petition für eine gerechte Klimapolitik": http://earthhour.wwf.ch/de#superform




Welche Schweizer Städte und Dörfer machen mit?


Langnau erhält seine erste grosse Photovoltaikanlage / Herzliche Einladung zur Einweihung

7. Februar 2015 10.30 Uhr in der Schwerzi, Langnau

Am Samstag 7. Februar ist die ganze Bevölkerung auf dem Schwerziareal herzlich zur Einweihung der PV-Anlageeingeladen. Die auf dem Dach der Schwerzi-Halle und der Schwerzi-Scheune monierten PV-Anlagen liefern rund 120`000 kWh Solarstrom pro Jahr. Damit können 30 Haushalte oder 10% des kommunalen Stromverbrauchs inkl. Strassenbeleuchtung gedeckt werden.

Direktverkauf von Solarstrom durch die Gemeinde
Die Bevölkerung erhält die Möglichkeit, Solarstrom zu äusserst attraktiven Preisen von der eigenen Anlage “zu beziehen“. Für 20 Rp. pro Kilowattstunde kann dieser gekauft werden. Ein entsprechendes Angebot haben alle Haushaltungen in Langnau kürzlich per Post von der Gemeinde erhalten. Die normalen Verbrauchskosten, welche von der EKZ in Rechnung gestellt werden, bleiben bestehen.

Für eine saubere und nachhaltige Energiezukunft
Auch Sie können etwas für die Zukunft beitragen, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten
des modernen Lebens zu verzichten. Gönnen Sie sich diesen Komfort und
kaufen Sie Sonnenenergie aus Langnau. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag
für eine nachhaltige Zukunft und unsere Umwelt.
Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte an: Gemeindeverwaltung, Bau und Infrastruktur,
Tel. 044 713 55 67 oder infrastruktur@langnau.notexisting@nodomain.comzh.notexisting@nodomain.comch.
Bis am 7. Februar in der Schwerzi. Wir freuen uns auf Sie.

Rolf Schatz, Vorstand Infrastruktur

November 2014 - Schädis Buchtipps für eine politische Reflexion zum Ende des Jahres

Ob in Kirchen, in Nationalstaaten oder auf dem ganzen Globus: die demografischen Verschiebungen zwingen zu neuen Wegen bei der Lösung gesellschaftlicher Probleme.
Der "Buchtipp-politisch" weist heute hin auf die Bücher "Die Zukunft der Reformierten /Gesellschaftliche Megatrends - kirchliche Reaktionen" und das vieldiskutierte "Thilo Sarrazin / Deutschland schafft sich ab".
Peer Steinbrück, Sozialdemokrat und ehemaliger deutscher Bundesfinanzminister hat es in seinem kürzlich erschienen Buch auf den Punkt gebracht: Nur wenn sich die Politik von Grund auf wandelt und sich gegen den drohenden Primat der Oekonomie durchsetzt, wird sie die gewaltigen Herausforderungen der Finanz-, Wirtschafts- und Fiskalkrise meistern.
Der heutige intensive Medienkonsum der jüngsten Generation hat den Hirnforscher Prof.Dr.Dr.Manfred Spitzer, geboren 1958, bewogen, das Buch Digitale Demenz mit dem Untertitel „Wie wir unsere Kinder um den Verstand bringen“ zu schreiben.

Informationsveranstaltung "Der Klimawandel betrifft auch uns - was können wir dagegen tun?"

11.Nov.2014 1930 Uhr in der Schwerzi, Langnau

Zusammen mit myclimate, einer gemeinnützigen Schweizer Stiftung, möchte der Gemeinderat mit Rolf Schatz an vorderster Front, die Möglichkeiten zur Vermeidung, Reduktion und Kompensation von CO2 aufzeigen. Klimaschutzprojekte von myclimate zeichnen sich durch die Einhaltung von sehr strikten und nachhaltigen Entwicklungskriterien aus.
Sie sind herzlich eingeladen: Dienstag, 11. November 2014, 19.30 Uhr in der Schwerzi,
Anschliessend lädt die Gemeinde zum Apero ein.



"Das spannende Leben der einheimischen Krebsarten in Langnau"

Krebshütte oberhalb Restaurant Löwen Langnau, Dienstag, 8.Juli 19.45-20.30 Uhr

Gemeinderat Rolf Schatz, Vorstand Infrastruktur, wird am 8.Juli über das spannende Leben der einheimischen Krebsarten berichten. Die GLP Langnau empfiehlt Langnauerinnen und Langnauern sowie immer auch Gästen aus der Region wärmstens diesen Anlass.


Einladung zum Familientag 2014 der GLP Langnau a. A.

Am Sonntag, den 29. Juni 2014 von 11 bis 15 Uhr
Weiherhütte am Thalwiler Waldweiher
Apero – Bräteln – Naturkunde mit Rolf – politische Diskussionen

Getränke (Mineral, Säfte, Wein, Bier) wird offeriert vom Präsi. Naturkunde sowie Grillfeuer der Gemeinderat, Fleisch und Essen bitte selber mitnehmen!

Tenu locker, Anmarsch zu Fuss (ca. 20 Min. ab Haltestelle Gattikerhöhe Bus) oder mit dem Velo, Parkplätze bei der Unterführung Autobahn in Gattikon

Mitten in der herrlichen Natur um den Waldweiher. Alles im grünliberalen Bereich?
Bei Fragen gibt der Präsi Auskunft: J. Schädler, Tel. 044 713 18 38

Eingeladen sind GLP-Leute (Mitglieder und Interesssenten) aus Langnau und Umgebung mit Kind und Kegel und Anhang nach freier Wahl.

Anmeldung an Rolf Schatz 079 413 29 46 oder Schädi 044 713 18 38
"Last Minute"-Besucher auch unangemeldet herzlich willkommen!

Wir freuen uns: Vorstand der Grünliberalen Partei Langnau a. A.

Mitgliederversammlung der glp des Bezirkes Horgen vom 5. Juni 2014

Wahl des neuen Präsidenten der glp Langnau a.A., Christian Sailer und Verabschiedung von Jürg Schädler aus dem Bezirksvorstand.
Einstimmig wurde der „president elect“ der glp Langnau a.A., Christian Sailer in den Bezirksvorstand gewählt.
Der alte Präsident Jürg Schädler wurde verabschiedet. Lesen Sie dazu die Laudatio von Kantonsrat Pierre Rappazzo.


Gemeindewahlen vom 30. März 2014

Der Langnauer Gemeinderat ist in stiller Wahl bereits gewählt. Und mit ihm Rolf Schatz, dem wir zur Wahl herzlich gratulieren.

In die Baukommission fanden Kampfwahlen statt.
Dr. Heinz Rothfritz hat mit seinen 517 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 460 Stimmen die Wahl in die Baukommission Langnau eigentlich geschafft, ist aber als überzählig ausgeschieden.







Events im 2013

IPK-Politstamm 5. Dezember 2013

Am 5. Dezember 2013 um 20 Uhr im Restaurent Löwen, Unteralbis, 8135 Langnau a. A. geht der erste IPK-Politstamm über die Bühne. Diskutiert mit, bringt Eure Anregungen ein! Keine Angst vor dem IPK-Samichlaus und dem Schmutzli!

28.November 2013

„Der Anwalt der Schweizer Krebse“, unser GLP Gemeinderat Rolf Schatz hat in der viel beachteten TV Sendung „einstein“ Ende November seine „Mandanten“ wirkungsvoll vertreten. Wir gratulieren dem Krebs-Experten herzlich! Hier folgt die Sendung.

Polit-Talk 20. November 2013

Am Mittwoch, 20. November findet der bekannte Polit-Talk im Turbinetheater Langnau statt. GR Rolf Schatz ist auf der Bühne. Herzlich willkommen!

Energie-Petition Antwort 23. September 2013

Am 23. September 2013 erreicht uns die Antwort des Gemeinderates zu unserer Energie-Petition. Wir werden sie an der MV vom 27. November behandeln.

14. August 2013: Die glp Langnau a. A. richtet eine Energie-Petition an den Gemeinderat.

Sie verlangt die Erarbeitung eines Energiekonzepts zwecks Reduktion des CO2-Ausstosses und des Stromverbrauchs.

Familientag 2013 der GLP Langnau a. A.

Am Sonntag, den 23.Juni 2013 von 11 bis 15 Uhr
Weiherhütte am Thalwiler Waldweiher
Apero – Bräteln – Naturkunde mit Rolf – politische Diskussionen

Getränke (Mineral, Säfte, Wein, Bier) offeriert der Präsi, Naturkunde sowie Grillfeuer der Gemeinderat, Fleisch und Essen bitte selber mitnehmen!

Tenu locker, Anmarsch zu Fuss (ca. 20 Min. ab Haltestelle Gattikerhöhe Bus) oder mit dem Velo, Parkplätze bei der Unterführung Autobahn in Gattikon

Mitten in der herrlichen Natur um den Waldweiher. Alles im grünliberalen Bereich?
Bei Fragen gibt der Präsi Auskunft: J. Schädler, Tel. 044 713 18 38

Eingeladen sind GLP-Leute (Mitglieder und Interesssenten) aus Langnau und Umgebung mit Kind und Kegel und Anhang nach freier Wahl.
Anmeldung an Rolf Schatz 079 413 29 46 oder Schädi 044 713 18 38
"Last Minute"-Besucher auch unangemeldet herzlich willkommen!

Wir freuen uns: Vorstand der Grünliberalen Partei Langnau a. A. 

Langnauer Gemeindeversammlung vom 13. Juni 13

Energie-Initiative der glp Langnau a. A. "Förderung nachhaltiger Projekte in Langnau a. A."

Die glp Langnau steht ein für die Förderung nachhaltiger Projekte und blickt mit grosser Energie nach vorn. Lesen Sie dazu unseren Flyer und stimmen Sie an der Gemeindeversammlung für unser Anliegen.
Herzlichen Dank: Vorstand der glp Langnau a. A.

Von der Zürichseezeitung abgelehnt: Unser Beitrag "Schutzverordnung Sihlwald gilt"

"Leider können wir Stellungnahmen von Parteien, die sich nicht auf bevorstehende Abstimmungen oder Gemeindeversammlungen beziehen, nicht abdrucken." schreibt die zsz auf unser Publikationsbegehren vom 30. Mai 2013.
Schade, dass uns die Zeitung keine Plattform für eine Diskussion bietet, die im Moment im Bezirk und besonders in Langnau zuweilen heftig geführt wird.
Wir suchen nach anderen Publikationsmöglichkeiten.
Lesen Sie dazu den Artikel "Schutzverordnung Sihlwald gilt!", verfasst von J. Schädler und weiter bearbeitet von GR Rolf Schatz und NR Thomas Weibel.

Samstag, 1. Juni 2013: Auf zum "Littering/ Clean-up day" der Gemeinde Langnau a. A.

Das Departement Infrastruktur der Gemeinde Langnau lädt auf Samstag, den 1. Juni zum Abfall-Sammeltag ein.
Am Morgen wird gesammelt, am Nachmittag wird informiert.
Wir laden Sie herzlich ein!

Langnau a. A.: EKZ-Ausschüttung für nachhaltige Projekte verwenden

Die GLP Langnau a. A. lanciert auf die Juni-Gemeindeversammlung hin ihre erste Initiative. Die EKZ Ausgleichsvergütung an die Gemeinde Langnau, pro Jahr rund 150'000 Franken, soll in den Jahren 2014-18 zweckgebunden zur energetischen Sanierung in der Gemeinde eingesetzt werden.
Lesen Sie dazu den Initiativtext und den Anhang. (PDF, 84 kB; 24 kB)

1. August-Feier 2010

Langnau am Albis

Auch mit der vielbeachteten 1.August-Rede von Rolf Schatz greift die GLP grundsätzliche Themen auf und fördert damit die politisch Gesprächskultur in Langnau a. A.